Heute ging es nicht so gut. Ich hatte heute wenig Zeit für mich. Alles war laut und unruhig und viel zu heiß. Ausserdem machte sich heute Resignation breit. Ich hatte vor zwei Tagen ein Gespräch mit meiner Freundin Candida zu den Studien für ihre Abschlussarbeit. (Siehe Artikel ENTTÄUSCHT auf dem Tanzzumir Blog von ihr) Da es ihre Arbeit ist, werde ich hierzu nur erwähnen, dass es um Studien geht, die sich u. a. auch damit beschäftigen, wie es mit dem Abnehmen und dem Gewicht halten aussieht. Puh keine wirklich guten Aussichten, aus reiner Sicht der Studien betrachtet. Aber wir sind so viel mehr als Menschen, die rein nach Studien jeglicher Art betrachtet werden. Was wenn es mit dem Gewicht genauso ist, wie bei Frauen die unbedingt schwanger werden wollen, die wenn sie aufhören mit allen Mitteln schwanger werden und im Kopf endlich frei werden, dann vollkommen unverhofft schwanger werden. Was wenn das Prinzip auf alles passt? Was wenn Selbstakzeptanz, Selbstliebe und Selbstannahme da sind und der Kampf vorbei ist, der Körper automatisch weniger Essen braucht und sich auf eine Art selbstreguliert die noch vollkommen unvorstellbar ist? Ich habe doch bislang nur an den Stellschrauben versucht zu drehen, die wissenschaftlich untersucht wurden und zu denen irgendwelche Studien entstanden sind. Am Essen und Bewegung. …aber was ist mit den Dingen, die noch niemand erforscht hat, wie Emotionen auf den Körper auf jede Zelle wirken, wie die Seele und vielleicht auch geistige Dinge. Nur mal so in den Raum geworfen. Also wenn Studien sagen, dass das Gewicht zwar reduziert aber nicht dauerhaft gehalten werden kann, haben wir, die die Hoffnung haben irgendwann dünn zu sein, unsere Hoffnung irgendwie auf Treibsand gebaut. …aber ich weiß inzwischen, dass ich aber auch ganz schön vielen Leuten geglaubt habe, wenn sie mir von ihrem Konzept erzählt haben und mir habe ich nicht vertraut. Den sogenannten Profis habe ich irgendwie die Erlaubnis gegeben mir zu sagen, wie alles geht und dann – ja dann wird alles gut. In einem Apfel z. B. gibt es unglaublich viele Bestandteile, die noch nicht erforscht sind. Ich habe mal gehört, dass ein Apfel an die 140 unterschiedlichsten Bestandteile hat, etwa 10-15 Bestandteile sind erforscht und man weiß oder denkt das man weiß, wozu diese Bestandteile benötigt werden und was sie bewirken. Die anderen Bestandteile sind noch nicht mal erforscht und so ist es ja mit allen Lebensmittel und anderen Dingen auf der Welt ebenso. …aber es gibt Multivitaminpillen und -Präparate, die uns angeblich helfen sollen gesünder oder gesund zu werden. Auch dazu gibt es Unmengen an Studien. Die eine Studie beweist, das die Präparate benötigt werden, weil die Lebensmittel oft in Monokultur angebaut nicht mehr nähren können. Dann gibt es Studien die beweisen, das das Quatsch ist und unsere Lebensmittel durchaus nähren. Hilft es nun oder hilft es nichts, gibt es Geister oder gibt es keine. Es gibt sie nicht, die jeweils einzige wahrhaftige Antwort. Es gibt nur individuelle Antworten. Vertrage ich Milchprodukte oder vertrage ich sie nicht. Bin ich müde oder nicht. Tut mir dieses oder jenes gut oder nicht. Klar wurde mir z. B bei Sehnsucht und Hunger auch gesagt, ich soll mein eigener Experte werden, aber ich war manchmal überhaupt nicht in der Lage, zu wissen wie hätte eine Übung oder eine Lebenssituation  oder Essen z. B. für mich aussehen müssen, dass musste ich erst für mich lernen und war für den Moment damals noch nicht klar, jetzt aber sehr wohl. Es braucht seine Zeit sein eigener Experte zu werden. Es braucht ein stetiges Ausprobieren. Eine Freundin von mir ist Vegetarien. Als ich sie kennenlernte, war es für mich unvorstellbar jemals ohne Fleisch zu leben. Jetzt gibt es viel Tage in denen ich kein Fleisch essen mag. Ohne Zwang und ohne MUSS, einfach weil ich weiß, dass der Körper es gerade nicht möchte, dann ist es ganz leicht. Es gibt Tage, da weiß ich ganz genau was ich brauche und manchmal eben nicht. Heute war so ein Tag an dem ich trotz intensives hineinspüren nicht wusste, was das richtig Essen war und es war falsch. Jeder Tag, jeder Moment ist individuell und ich kann jeden Moment neu und individuell entscheiden.

Ich merke, dass ich jetzt wo ich all das aufgeschrieben habe, wieder an Zuversicht gewinne.

Denk nicht mehr über das Gewicht nach, hol dir dein Leben zurück‘. Von Jill Podjasek

Advertisements