Nach einer stressigen Woche brauchen wir, brauche ich auch unbedingt mal Ruhepausen. Es gibt nichts Schöneres für mich als den Samstag – der schönste Tag der Woche. Normalerweise ist der Tag aber vollgestopft mit Dingen der Todo-Liste. Heute war es anders und ich konnte den Tag richtig gut genießen

Gestern Nacht konnte ich nicht wirklich gut schlafen. In meiner Dachgeschosswohnung war es trotz offener Fenster irre heiß und ich war nach einem Nachmittagsschläfchen nach getaner Arbeit auch irgend wie hellwach und bin erst gegen 3 Uhr eingeschlafen. Heute Morgen wollte ich eigentlich frühstücken gehen und hab dies aber dann wegen akuter Müdigkeit einfach auf morgen verschoben. Ich bin um halb acht aufgestanden und hab ein wenig vor mich hin gearbeitet. Wirkliche Hausarbeit hatte ich nicht mehr zu tun, da ich die bereits gestern um 5 Uhr morgens erledigt hatte und so konnte ich den Tag mal so richtig vertrödeln. Den Vormittag habe ich mit meinem neuen Laptop verbracht und gegen Mittag ein paar Sport-, Kräftigungs- sowie Dehnübungen verbracht und dann noch ein paar herrliche Stündchen geschlafen, als mich die Müdigkeit überkam. Als ich dann gegen 16 Uhr wach wurde, gab es eine kleine Mahlzeit mit Aioli und selbstgebackenem Baguette und dann macht ich mich an ein Schnittmuster für eine neue Tunika und las immer wieder an einem neuen Roman mit einem Gläschen selbstgemachten Zitroneneistee. Der Tag plätscherte nur so dahin und es tat mir gut, so vor mich hin zu kroosen ( wie  meine Mutter früher immer gesagt hat). Mir ist noch nicht mal die Hitze nervig aufgefallen. Es war ein Tag ganz für mich und  war ganz in meinem Element. Wie schön einfach mal dem inneren Bedürfnis gefolgt zu sein. Kein Muss auf der Todo-Liste. Alles erledigt und doch ganz frei. Ich freue mich so über diesen Tag, der einfach mal ganz liebevoll und fürsorglich war. So oft bin ich gereizt und genervt, wenn ich ein paar Stunden geschlafen habe und nur noch die Dinge sehen kann, die ich noch zu tun habe. Heute war es wie ein Urlaubstag mit vielen schönen Dingen und ich konnte und kann es immer noch richtig genießen. Ein Tag mal nur für mich.

Advertisements